Thailand ...ein Daueraufenthalt

Vielseitiges Bangkok Teil 1

by Nudels


Posted on Samstag Mai 21, 2022 at 06:41nachm. in Reisen in Thailand


Ein kleiner Eindruck der Millionen-Stadt




Vielfalt und Gegensätzlichkeit sind das Markenzeichen der Metropole



Durch Bangkok kommt in der Regel jeder Thailandurlauber, auch wenn es nur der Flughafen ist. Ein Aufenthalt in der Metropole lohnt sich in jedem Fall. Während meines zweiten Thailandurlaubs in 2010 habe ich mich allein 14 Tage in Bangkok aufgehalten und habe mich keinen Tag gelangweilt. Wie der Titel schon andeutet, ist Bangkok derart vielseitig, dass ein Beitrag alleine nicht ausreicht. Zunächst ein paar Eckpunkte:




Klongboot im San Saeb



Bangkok hat ungefähr 8.5 Millionen Einwohner. Zählt man die Leute dazu, die sich aus Gründen der temporären Arbeitsaufnahme, des Handels und des Urlaubs in der Hauptstadt aufhalten, kommt man auf eine deutlich höhere Einwohnerzahl. Die Einwohner besiedeln 1565 qkm, wobei die größte Ausdehnung in West- Ostrichtung ist - oder nach oben ;-) ?. Das Klima ist tropisch und liegt im Jahresmittel bei 35°C und 80% Luftfeuchtigkeit.




Im täglichen Jam des Individualverkehrs bahnen sich die Stadtbusse ihren Weg



Die öffenlichen Verkehrsmittel sind in Bangkok hervorragend ausgebaut und sehr preiswert. Eigentlich kann man jeden Ort in Bangkok mit ihnen erreichen. In der Nord- Südrichtung und in der West-Ostrichtung ist das schnellste Verkehrsmittel der Skytrain, oder BTS genannt und der Airportlink. Die Strecken werden zusehens an Länge ausgebaut. Verbunden mit beide Systeme ist das MRT-System, das die U-Bahn ist. Alle 3 Systeme muss man einzeln bezahlen. Ein Verbundsystem in Bangkok steckt noch in den Kinderschuhen. Ausser dem Schienensystem gibt es noch Busse und Fähren. Die Fähren bedienen die übrig gebliebenen Klongs und den Chao Phraya Fluss. Die Buslinien sind sehr interessant. Man kann praktisch jeden Ort in Bankok mit einem Bus erreichen. Die wichtigsten Verkehrsknoten Punkte sind:




Das Busterminal Mochit



Flughäfen: Bangkok hat zwei Flughäfen. Der internationale Suvarnabhumi Airport ist der große, und wie der Name schon sagt auch die Verbindung zur Welt. Die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmittel ist optimal. Der Flughafen Don Mueang bedient überwiegend regionale Verbindungen und es residieren die Discounter Airlines. Es sind aber auch internationale Flüge möglich, das obliegt den Angeboten der Gesellschaften. Es sind durchaus Flüge nach Hongkong, Vietnam, etc. möglich. Die Verkehrsanbindung hier ist nicht so gut. Es gibt aber für Inhaber eines gültigen Flugtickets einen kostenlosen Airport-Shuttle zum Suvarnabhumi und anders herum auch.


Bahnhof: Hua Lamphong liegt im Bezirk Pathum Wan und ist mit dem MRT verbunden. Von hier kann man u.a. die Klassiker nach Chiang Mai und Kolok/Butterworth starten.


Busterminals: Bangkok hat 2 Fernbusterminals: Ekkamai und Mochit. Die ursprüngliche Verbindungsaufteilung in Nord- und Ostverbindungen für Mochit und die Süd- und Süd-Ost-Verbindungen für Ekkamai wird heute teilweise durchbrochen. Grundsätzlich kann man sich aber immer noch daran orientieren. Ekkamai liegt strategisch so günstig, dass alle Nahverkehrsmöglichkeiten genutzt werden können. Mochit hingegen ist Nahverkehrstechnisch nur mit dem örtlichen Bussystem verbunden. Ab Chatutschak fahren dann wieder MRT und BTS.




Offizielles Fährboot auf dem Chao Phraya





Don Muang - Blick aufs Rollfeld





Suvarnabhumi - wie man ihn kennt



Den Fahrplan für den BTS findet man hier:


Der Fahrplan für den MRT findet man hier:


Das komplette Busnetz findet man hier:




Der BTS



Kommen wir zum Wesentlichen, denn ihr seit ja nich zum Bus und Bahnfahren nach Bangkok gereist. In diesem Beitrag beleuchten wir das Entertainmant. Das Tawan Daeng ist dies bezüglich schlicht weg der Hammer. Es gibt mehrere Lokalitätem gleichen Namens in Bangkok. Ich spreche vom Esan Tawan Daeng in Watthana.




Die Lage



Direkt gegenüber gibt es auch noch ein Tawan Daeng. Wähle das Kleinere und bekomme das Größeres (siehe Karte). Dieser Laden wurde früher nur von Isaan-Thais besucht, gilt als Thai-Country-Club und das heißt: Morlam. Morlam ist nicht nur Musik. Morlam ist Lebensgefühl und Show. Das Programm ist Life und Non-Stop. Beim Smoketime draussen, sitzt man mit den Künstlern bei einem Glas Lao zusammen und plaudert Isaan. Vorsicht der Humor der Morlam-Künstler ist robust.




So sieht auch heute noch der Eingang aus



Die Plätze sind an langen Tafeln ausgerichtet. Es gibt Speisen aus dem Isaan und beim richtigen Rhythmus springt man einfach auf und tanzt, wie die anderen auch. Wer mal zum Hong Nam muss, kann sich beim Pinkeln für 10 Baht den Nacken massieren lassen. Die Atmosphäre ist hier einzigartig. Man spürt das Lebensgefühl der thailändischen Landbevölkerung in der vibrierenden Luft des Morlam Rhythmus.




Grossartige Shows - Isaan-Style





Grossartige Stimmung - Isaan-Style





...oder einfach Relax - Isaan-Style



Ganz großes Plus für diese Location. Bei keinem Bangkokbesuch habe ich bisher einen Besuch ausgelassen, auch bei meiner Hochzeitsfeier nicht. In der Zwischenzeit sieht man auch mehr Farlangs im Tawan Daeng und Farlangspeisen wurden in die Karte aufgenommen. Ein bisschen wehmütig blicke ich auf meine Exotenposition von damals zurück, aber ich finde der Laden hat auch internationales Publikum verdient.




Ein aktuelles Eingangsbild aus Googles Streetview







Die Audiokulisse ist in den beiden Aufnahmen leider schrecklich aufgezeichnet,...







...das Visuelle allein lohnt aber schon zu zeigen. ;-)







Thailändisch Lesen & Schreiben Eine Einführung